SHANTY - CHOR WERDOHL
SHANTY - CHOR  WERDOHL

Über uns

Musik verbindet! Dies stellen wir immer wieder fest. wenn wir uns unsere Gruppe anschauen.

Jeder, der neu in die Gruppe kommt, wird herzlich empfangen und fühlt sich sofort wohl. Es wird zwar auf ein gehobenes Niveau der Musik geachtet, vor allem aber geht es uns um den Spaß und die Geselligkeit.

 

Wenn der Funke zum Publikum überspringt, haben wir unser Ziel erreicht! Unsere Musik macht dann nicht nur den Gästen Freude, sondern auch uns selber. Wir proben hart und sammeln auf einer Vielzahl von Auftritten neue Erfahrungen. Das ist anstrengend, macht aber gleichzeitig eine Menge Spaß. Und weil musizieren durstig macht, lassen wir unsere Proben - wer kann und möchte - in aller Regel mit einem geselligen Beisammensein ausklingen.


Wir freuen uns jederzeit über "Neuzuwachs". Schauen Sie einfach einmal vorbei ! Vielleicht dürfen wir Sie schon bald in unserer Runde begrüßen.

Was seit der Gründung geschah . . .

 

Am 28. Oktober 2008 war Karl Neuhaus freudig überrascht, als über 30 Männer in die Gaststätte „Zum Spiegel“ gekommen waren. Er hatte zu einem ersten Informationsabend für die Gründung eines Shanty-Chores eingeladen.

Diese Resonanz war überwältigend, vor allem auch in der ersten Übungsstunde im „Versevörder Hof“ am 4. November. Dorthin kamen rund 30 Männer. Der Gründung des Chores stand somit nichts mehr im Weg und die wurde am 3. Dezember 2008 vollzogen. Karl Neuhaus übernahm den Vorsitz.

Sofort wurde fleißig geübt und der erste Kurzauftritt beim Gemeinschaftskonzert der Werdohler Chöre und Musikvereine in der Aula der Realschule am 7. März 2009 fand in dem voll besetzten Saal riesigen Beifall. Dazu war der Chor bereits im blau-weiß gestreiften Fischerhemd zur schwarzen Hose und mit dem „Elbsegler“ auf dem Kopf aufgetreten, für die Sommertage wurde der Shanty-Chor nachträglich mit weißen Hemden und Westen ausgestattet. Diesen Beifall durfte der Shanty-Chor Werdohl auch bei weiteren Auftritten wie beim Seniorennachmittag zum Versetaler Schützenfest, bei einem Sängerfest in Hüinghausen sowie beim Seniorennachmittag zum 179. Werdohler Schützenfest entgegennehmen.

Inzwischen hat der Chor über 40 Mitglieder, die mit Akkordeon (Karl Neuhaus, Björn Wilke, Jürgen Ebert) sowie Gitarre (Lars Nielsen) begleitet werden. Ein Programm für rund zwei Stunden musikalischer Unterhaltung ist erarbeitet worden. Der Chor singt zunächst bekannte Seemannslieder und dabei vor allem Melodien, bei denen das Publikum mitsingen kann.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Jahreshauptversammlung 2015 brachte folgene Ergebnisse:

Der 1. Vorsitzende Friedrich Wilhelm Kilsch amtiert ein weiteres Jahr. Der Chorgründer Karl Neuhaus ist weiterhin Musikalischer Leiter, 2.Vorsitzender bleibt durch Wiederwahl Gerhard Schlotmann, als Pressewart bleibt Siegfried Griebsch, Medienbeauftragte bleiben weiter Marc Bungard und Gerhard von Rüden. 1. Schriftführer bleibt Hans-Dieter Kurt und Friedrich Wilhelm Schupp wieder gewählt sein Stellvertreter (2. Schriftführer), 1. Notenwart bleibt Gert Duisenberg und als Vertreter  (2. Notenwart) wurde Ernst-Heinrich Armbrecht bestätigt. Kassenführer bleibt ein weiteres Jahr Johannes Korczyk und als sein Vertreter (2. Kassierer) wurde Dieter Eckardt gewählt. Als Beisitzer fungieren weiterhin Günter Schröder und Hans-Hubert Stracke, er wurde wieder gewählt.

Kassenprüfer sind Jürgen Kerntke durch Neuwahl und Reinhard Perlick. Die Beschaffung und Lagerhaltung sowie die Ausstattung von neuen Mitgliedern wird jetzt durch einen Zeugwart sichergestellt, gewählt wude Rüdiger Schnell.

 

 

Die Jahreshauptversammlung 2016 brachte folgene Ergebnisse:

Der 1. Vorsitzende Friedrich Wilhelm Kilsch wurde durch Wiederwahl für zwei weitere Jahre bestätigt. Der Chorgründer Karl Neuhaus ist weiterhin Musikalischer Leiter, 2.Vorsitzender bleibt Gerd Schlottmann, Marc Bungard und Gerhard von Rüden durch Wiederwahl als Internetbeauftragte bestätigt. 1. Schriftführer Friedrich Wilhelm Schupp durch Neuwahl gewählt, als sein Stellvertreter (2. Schriftführer) bleibt Hans-Dieter Kurt bis 2017, 1. Notenwart bleibt nach Wiederwahl Gert Duisenberg und als Vertreter  (2. Notenwart)  Ernst-Heinrich Armbrecht . Kassenführer bleibt nach Neuwahl Johannes Korczyk und als sein Vertreter (2. Kassierer) Dieter Eckardt bis 2017. Als Beisitzer fungieren weiterhin Günter Schröder nach Wiederwahl und Hans-Hubert Stracke als 2. Beisitzer bis 2017.

Kassenprüfer ist Jürgen Kerntke bis 2017 und Michael Konitzer nach Neuwahl bis 2018. Die Beschaffung und Lagerhaltung sowie die Ausstattung von neuen Mitgliedern wird jetzt durch einen Zeugwart sichergestellt, gewählt wude Rüdiger Schnell bis 2017. Es wurde Werner Nitschke durch Neuwahl als Bühnenmeister gewählt um eine bessere Kordinierung von Personal beim Aufbau der Anlagen zu gewähren und den pfleglichen Umgang zu sichern.                                         Verschiedenes:                                                        

 Der Chorleiter Herr Neuhaus hält eine stimmliche Weiterbildung für wichtig und hat für das Neue Jahr schon einen Termin festgelegt: Start ist der 26.Januar 2017.                                                            Die Chorproben werden zukünftig immer um 18.00Uhr beginnen.                                                           Im August 2017 sollen keine Auftritte, aber Chorproben stattfinden.                                                      Ein Festausschuß von mindestens vier Personen soll gebildet werden.

 

 

Die Jahreshauptversammlung 2017 brachte folgene Ergebnisse:

Der 1. Vorsitzende Friedrich Wilhelm Kilsch amtiert bis 2018. Nach dem Rücktritt von Karl Neuhaus wurde die musikalische Leitung an Jürgen Ebert und Björn Wilke übertragen, 2.Vorsitzender bleibt Gerd Schlottmann und wurde bis 2019 wiedergewählt.Gerhard von Rüden ist Internetbeauftragter bis 2018. 1. Schriftführer Friedrich Wilhelm Schupp bis 2018 gewählt, als sein Stellvertreter (2. Schriftführer) bleibt Hans-Dieter Kurt bis 2019 durch Wiederwahl, 1. Notenwart bleibt Gert Duisenberg und der 2. Notenwart wurde gestrichen . Kassenführer bleibt bis 2018 Johannes Korczyk und als sein Vertreter (2. Kassierer) Dieter Eckardt bis 2019 durch Wiederwahl. Als Beisitzer fungieren weiterhin Günter Schröder bis 2018 und nach Wiederwahl Hans-Hubert Stracke als 2. Beisitzer bis 2019.

Kassenprüfer ist Hansjörg Sellhorst nach Neuwahl bis 2019 und Michael Konitzer bis 2018. Es

hat sich gezeigt, das mit Werner Nitschke  als Bühnenmeister eine bessere Kordinierung von Personal beim Aufbau der Anlagen und der Pflege gesichert ist. Zu seiner Unterstützung hat Rüdiger Schnell bereit erklärt.       

 Verschiedenes:  Der 1.Vorsitzende berichtete zufrieden von 34 Veranstaltungen im laufenden Jahr.  Außerdem wurde die instrumentale Seite durch zwei neu aufgenommenen Gitarristen verstärkt ( Bernd Losert und Lars Nielsen )

                                                      

Für das Jahr 2018 sind schon vier Auftrittsanfragen eingegangen.   

 Zum 10 jährigen Bestehen des Shanty-Chores wurde ein Festausschuß aus fünf Sängern gebildet mit Jürgen Eckardt an der Spitze.

 

 

 

 

Informationen bei

Friedrich Wilhelm Kilsch, Tel. (02352) 331107

 

 

oder einfach unter info@shanty-chor-werdohl.de.

 

BANKVERBINDUNGEN :

Volksbank im Märkischen Kreis eG

IBAN: DE66 4476 1534 1803 2684 00

BIC-/SWIFT-Code: GENODEM1NRD 
u n d

Vereinigte Sparkasse im Märkischen Kreis

IBAN: DE21 4585 1020 0070 9087 77

BIC-/SWIFT-Code: WELADED1PLB

Natürlich nicht nur zur Überweisung von Spenden, sondern natürlich auch des Halbjahres-/Jahresbeitrags oder zur Bezahlung von Hemden, Mützen u.s.w. (Bitte immer den Verwendungszweck vermerken !) Vielen Dank dafür im Voraus !

U N S E R E . . . J A H R E S F A H R T E N . . . :

                    Dahme-Bühne an der Uferpromenade (25. - 26. Juni 2011)

                    Weitere Fotos in der Galerie

Die erste 2-Tages-Tour an die Ostsee, mit Gastauftritt in Dahme, war ein voller Erfolg !

Es war logischerweise ein wenig stressig, aber alle sind sich einig "Es hat sich gelohnt" !

Nach der nachmittäglichen Belegung der Hotelzimmer in Neustadt fuhren wir nach Dahme, um dort erst einmal "die Lage zu peilen" und uns andere Chöre anzuschauen und anzuhören.

Nach einem vorzüglichen gemeinsamen Abendessen (wir waren immerhin 29 Sänger und mind. genauso viele Partner, Gäste, und Fans) wurde der Abend mit einer kleinen Abschlußprobe beendet.

Im Rahmen des 10. Dahmer Shantychortreffens haben wir dann am Folgetag (Sonntag-Mittag ab 12.00Uhr) einen 1-stündigen Auftritt absolviert, der viel Beachtung fand (schätze 200 - 300 Zuschauer) und auch mit viel Beifall bedacht wurde.

Die Stunde ging schneller vorbei als wir dachten - wir haben nicht einmal alle vorgesehenen Titel singen - geschweige denn eine geforderte Zugabe machen können, denn die Organisation hielt den Zeitplan strikt ein.

Unser 1. Vorsitzender, der auch durch das Programm geführt hatte, bedankte sich bei den Gästen und der Kurverwaltung für die freundliche Aufnahme - währenddessen wurde schon unsere "Technik" abgebaut und nach kurzer Verschnaufpause nahm uns wieder unser Bus auf (übrigens auch eine "gute Wahl", d. h. pünktlich, komfortabel, preiswert und freundlich !)

Entgegen ursprünglicher Planung traten wir dann direkt die Rückreise an - allerdings mit Zwischenstopp an den Hamburger Landungsbrücken (Essen + Hafenrundfahrt) bei herrlichem Sonnenschein, sodass der Bus erst gegen 00.30 Uhr wieder in Werdohl eintraf.

Wie gesagt, alle "hundemüde und kaputt", aber zufrieden ! ! !

 

Die "Unverwüstlichsten" erkundigten sich bereits danach, wann es wieder so ´ne tolle Tour gibt, wurden aber erst ´mal auf´s nächste Jahr vertröstet . . .

 

Es sollte nicht unerwähnt bleiben, dass Karl Neuhaus, der ja aus gesundheitlichen Gründen nicht dabei sein konnte, uns selbst vom Krankenbett aus "die Daumen gedrückt hat", dass wir den Auftritt auch ohne ihn, mit Björn Wilke schaffen - er wäre wirklich gerne selbst dabei gewesen, um das, "was er gesät hat, auch zu ernten" . . .



Der SHANTY-CHOR WERDOHL erzielt in Den Helder (18. / 19.08.´12) trotz „Gluthitze“ mehr, als nur einen Achtungserfolg

Den Helder, Willemsoord, Bühne 1, 2. Auftritt 14.45 - 15.30 Uhr Weitere Fotos in der Galerie

Der SHANTY-CHOR WERDOHL hat am vergangenen Wochenende (18./19.08.´12) im niederländischen Den Helder im Rahmen der „Helderse Visserijdagen“ als einziger deutscher Chor an einem Shantychor-Festival teilgenommen.

Fast 40 Sänger mit Partnern und Fans starteten Samstagmorgen um 4.00 Uhr mit einem 69-Sitzer-Bus, einem 9-Sitzer-Kleinbus und mehreren Wohnmobilen. Mit frischen Brötchen, Fleischwurst, sowie vom Vereinslokal „Versevörder Hof“ zum Frühstück spendierten Mettwürstchen wurde der Zielort gegen 10.00 Uhr erreicht.

Es folgten der Empfang und die Einweisung der 12 teilnehmenden Chöre, sowie die Veranstaltungs-Eröffnung durch den Bürger-meister. Jeder Chor hatte 2 Auftritte a 45 Minuten auf einer von insgesamt 5 Bühnen zu absolvieren, die von einer Jury bewertet wurden. Nach der Siegerehrung gegen 17.00 Uhr, bei der ein niederländischer Chor den 1. Platz belegte, wurde bekannt, dass der SHANTY-CHOR WERDOHL aufgrund der erreichten Bewertungs-Punktzahl auf Platz 3 gelandet sei und gerne einmal wiederkommen dürfe. Somit hatten sich die Zusatz-Chorstunden und das von Karl Neuhaus zusammengestellte Programm ausgezahlt. Auch die gesamte Truppe war über diesen Erfolg hocherfreut. Nun konnte man endlich in die gebuchten Hotels einchecken und mit einem gemeinsamen Essen den Abend, nach den ganzen Strapazen, gemütlich ausklingen lassen. Am Sonntag, dem vorauss. heißesten Tag des Jahres, war noch Gelegenheit den Hafen und die Umgebung zu erkunden, bevor gegen 14.00 Uhr die Heimfahrt angetreten wurde. Auch an diese Tour, die vom Vereinsvorsitzenden Harald Müller organisiert war, wird man sich gerne erinnern.

 

04. - 06.10.2013 . . J A H R E S F A H R T . . N A C H . . M A R I E N B A D

"Marmorsaal" Foto mit freundl. Genehmigung von Adolf Knauer

Werdohler Shanty-Chor wieder im „Heimathafen“


Wie bereits vorab berichtet, ging die vom Chormitglied Günter Schröder organisierte Jahresfahrt vom 4. – 6.10. in die tschechische Kurmetropole Marienbad. Dazu starteten Freitagmorgen ca. 60 Reiseteilnehmer von Werdohl und Altena mit dem BÖSERT-Bus und erreichten das gebuchte Hotel Krakonos problemlos am frühen Abend. Ein gemeinsames Abendessen beendete den 1. Reisetag.   Das Samstagsprogramm sah ab 11.00 Uhr eine zweistündige Stadt-Führung vor. Marienbad ist eine Stadt die in Parkanlagen und Wäldern liegt, in denen die mineralen Heilquellen entspringen. Die Architektur des 19. Jahrhunderts gibt der Stadt einen nostalgischen und eleganten Charakter. Die Zeit bis 17.00 Uhr hatten die Sänger mit ihren Partnern zur freien Verfügung. Der im Rahmen der kulturellen Veranstaltungen mit CUP VITAL vereinbarte einstündige Shanty Chor – Auftritt fand ab 19.00 Uhr im Gesellschaftshaus CASINO (erbaut um 1900 im italienischen Neurenaissance-Stil) statt und diesen Auftritt werden alle in bleibender Erinnerung behalten. Der Konzertsaal, auch Marmorsaal genannt, ist nicht nur eine großzügige Räumlichkeit mit bezauberndem Interieur, sondern hat auch noch eine einzigartige Akustik, die den Konzertgenuss verstärkt. Auch die anwesenden ca. 200 Kurgäste aus Marien- und Franzensbad waren restlos begeistert und forderten per „Standing Ovations“ mehrere Zugaben, die sie natürlich gerne erhielten. Die Rückreise begann Sonntag nach dem Frühstück gegen 10.00 Uhr und endete gegen 20.00 Uhr mit zwar müden, aber äußerst zufriedenen Reiseteilnehmern. Einhellige Meinung war : Es wird schwer sein, solch eine Tour noch zu toppen ! Mal sehen, was der Vorstand für das Jahr 2014 in petto hat.

Hier finden Sie uns

 

Vereinslokal

Versevörder Hof

(bei *Spelsberg*)

Versevörde 2

 

Shanty-Chor-Werdohl

Friedrich Wilh. Kilsch

Brachtenbecker Weg 52

58762 Altena

Telefon: 02352 33 11 07

Friedrich Wilh. Kilsch "1. Vorsitzender"

Unsere nächsten Termine

 

Kommen Sie zu einer unseren

nächsten Termine und besuchen Sie

uns bei Auftritten.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Shanty Chor Werdohl

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.